Schlagwort-Archive: SDS Köln

Kein Schlussstrich! Aktionen zum Ende des NSU Prozesses

Gestern gab es in Köln diverse Aktionen anlässlich des NSU-Prozessendes: Aktivist*innen von Köln gegen Rechts haben Straßen mit den Namen der Opfer umbenannt und mit einem Banner an der Hohenzollernbrücke ihre Forderung nach lückenloser Aufklärung erneuert!

Aufbruch in eine neue Migrationsgesellschaft

Vortrag am 7. Juni, um 14 Uhr
im Hauptgebäude Hörsaal VIII

Aufbruch in eine neue Migrationsgesellschaft?!

Abschiebung in Perspektivlosigkeit und Tod, Verschärfung des Asylrechts mitsamt Verklärung instabiler und von Armut und Konflikten geprägter Staaten zu sicheren Herkunftsländern. Währenddessen Abschottung an den EU-Grenzen, Paktieren mit Warlords und Despoten, Aufstieg der Neuen Rechten und die Zunahme menschenfeindlicher Einstellungen in den Bevölkerungen. Es stellt sich die Frage nach der Perspektive der Migrationsgesellschaft. Ist sie am Ende oder gibt es Hoffnung für einen Aufbruch?

AfD organisiert Shitstorm gegen Kölner ASTA

#ReconquistaInternet

Über 4000 Kommentare mit Beschimpfungen; Beleidigungen, Bedrohungen und volksverhetzenden Äußerungen gegen den Kölner ASTA.

Nachdem der Kölner ASTA auf einen wahrscheinlich aus Sachsen kommenden Bautrupp hingewiesen hatte, der seit einiger Zeit auf dem Kölner Unigelände mit Naziklamotten rumläuft, organisierten die Sächsische AfD und deren Abgeordneten eine Shitstormkampagne gegen den ASTA. Identitäre, AfDler/innen, Hools und andere Nazis posteten tausende Hasskommentare auf den Seiten des Kölner ASTAs. Dieser nahm den Post nach Absprache mit der Polizei daraufhin vom Netz und lässt jetzt prüfen, ob Anzeigen gestellt werden.

Hier nochmal der Ursprungspost vom SDS:

Keine Geschäfte mit Neonazis!

Seit einigen Monaten arbeiten Bauarbeiter an der Universität zu Köln, die Kleidung von rechten Szenemarken wie Thor Steinar und von neonazistischen Gruppen wie Landser tragen. Und was tut die Uni? Die Uni tut nichts!

Das Thema wurde sogar im Senat angesprochen. Laut dem Rektorat wurden die Bauarbeiter bereits angewiesen, neutrale Kleidung zu tragen. Zudem sollte die Baufirma über diese Anweisung in Kenntnis gesetzt werden.

Doch die Bauarbeiter tragen weiterhin Kleidung von Thor Steiner und von Landser.