Schlagwort-Archive: Rudolfplatz

AfD Stand am Rudolfplatz schnell beendet

Mit 5 Leuten und mehreren Polizeiwagen als Begleitung baute die Kölner AfD gestern Morgen  einen Infostand am Rudolfplatz auf.

Nachdem über verschiedene Twitter und Facebookkanäle zum spontanen Protest aufgerufen wurde, schauten die AfDler jedoch hektisch auf ihre Handys und bauten den Stand schnell wieder ab.

Auch vorher schon, war der Stand auf äußerst geringes Interesse von Passanten/innen gestoßen.

Stoppt das Sterben im Mittelmeer — Demoroute Köln

Immer mehr Unterstützer/innen — Immer mehr Städte

Die Zahl derjenigen, die den Aufruf zur Demonstration am kommenden Freitag unterstützen steigert sich von Tag zu Tag. Auf der Webseite von Köln gegen Rechts sind die Mitaufrufer/innen aufgeführt, allerdings ohne Anspruch auf Vollzähligkeit, da stündlich neue dazukommen. Viele andere Gruppen und Bündnisse rufen ebenfalls zur Unterstützung der Demo auf.

Immer mehr Städte

Auch in immer mehr Städten finden an dem Wochenende Demos unter dem Motto Seebrücke schafft sichere Häfen statt. Eine Auflistung findet ihr hier: https://www.facebook.com/SeebrueckeSchafftsichereHaefen/

Demoroute und Kundgebungen

Der Demonstrationsauftakt ist um 18h am Bahnhofsvorplatz: Dort soll es eine ca. halbstündige Auftaktkundgebung geben. Es wird als Hauptredner ein Crewmitglied von Sea Watch reden.
Sollte der Bahnhofsvorplatz wegen der großen Anzahl von Menschen, die wir mittlerweile bei der Demonstration erhoffen, zu klein sein, wird es dort nur einen kurzen Auftakt geben.

Die Demonstration zieht dann weiter durch den Tunnel Richtung Unter Goldschmied. Dann geht es weiter zum Gürzenich, wo eine Zwischenkundgebung erfolgt. Von dort geht es zum Neumarkt.

Sollte unser Demonstrationszug zu groß für den Bahnhofsvorplatz sein, wird dort der Hauptredner von Sea Watch reden.

Weiter geht es dann über die Aposteln und Ehrenstraße und die Ringe zum Rudolfplatz mit einer Abschlusskundgebung.

Musikalisch werden die Kundgebungen begleitet von Buntes Herz: JP Weber, Wolfgang Hildebrandt und K.A.G.E.

Teilt alle nochmals die Facebook Veranstaltung und ladet Eure Freunde/innen ein.

Solidarität statt Hetze Kundgebung und Demo auf dem Heumarkt genehmigt

Soeben hat das Verwaltungsgericht Köln einem Eilantrag von Köln gegen Rechts stattgegeben. Mit dem Eilantrag war Widerspruch gegen eine Verfügung des Polizeipräsidiums Köln eingelegt worden, mit der das Bündnis vom Heumarkt verbannt werden sollte.
Das Verwaltungsgericht stellte fest, dass eine Kundgebung am Malzbüchel keine angemessener Ersatz ist und Köln gegen Rechts das Recht habe, seine angemeldete Kundgebung auf dem Heumarkt abzuhalten. Auch als Startpunkt für die bundesweite Demo ist der Heumarkt genehmigt.

Also gelten folgende Treffpunkte am 22.04.:
7h – Sternmärsche – Der AFD im Weg stehen
Ebertplatz
Ottoplatz
Fischmarkt
Chlodwigplatz
Rudolfplatz (mit Fahrrädern)

Ab 08.00h Solidarisches Frühstück auf dem Heumarkt mit einem Begleitprogramm zu den Blockaden und Kundgebung von Solidarität statt Hetze

11.00h Bundesweite Großdemonstration „Solidarität statt Hetze“
Startpunkt: Heumarkt

Drei Großveranstaltungen gegen die AfD am 22.04.

Drei Großveranstaltungen gegen die AfD am 22.04.
Damit wird es insgesamt drei große Veranstaltungen/Demos gegen die AfD am 22.04. in Köln geben.

Solidarität statt Hetze – Köln gegen Rechts
Blockaden und Großdemo
Beginnen wird der Tag mit angekündigten Blockaden gegen den AfD-Bundesparteitag im Maritim Hotel.
Es wird ab 07.00h mehrere Sternmärsche Richtung Heumarkt/Maritim geben
Die Treffpunkte dafür sind:
Ebertplatz
Chlodwigplatz
Rudolfplatz (mit Fahrrädern)
Fischmarkt (Rheinufer)
Ottoplatz (Deutzer Bahnhof)
Ab 07.00 wird es auch ein solidarisches Frühstück und Kundgebung als Begleitprogramm zu den Blockaden am Heumarkt geben. Da es um den Platz noch rechtliche Auseinandersetzungen gibt, findet die Kundgebung evt. auch am Malzbüchel statt.

Bundesweite Großdemo – Solidarität statt Hetze
Vom Heumarkt oder ersatzweise Malzbüchel
Ab 11.00 startet von der bundesweiten Kampagne Gegen den AfD-Bundesparteitag in Köln • Solidarität statt Hetze, unterstützt von Köln gegen Rechts – Antifaschistisches Aktionsbündnis eine bundesweite Demonstration gegen den AfD-Bundesparteitag.
Die Demo soll am Heumarkt starten, darüber gibt es aber noch rechtliche Auseinandersetzungen mit der Polizei.
Ersatzstartpunkt der Demo könnte deswegen auch der Malzbüchel sein.
Politiker/innen der Parteien im NRW Wahlkampf sollen auf der Veranstaltung nicht auftreten

Köln stellt sich Quer
Kundgebung mit Politikern aller Parteien und Tanz-Umzug.
Das Bündnis Köln stellt sich quer plant ab 11.00h eine Kundgebung auf dem Heumarkt.
Dort werden zwei Wochen vor der Landtagswahl zahlreiche Spitzenpolitiker, der im Bündnis vertreten Parteien, auftreten. Bisher sind u.a. Hannelore Kraft und Cem Özdemir angekündigt.
Ab 13.00h soll es dann einen Tanz-Umzug unter dem Motto „Tanz die AfD“ durch die Innenstadt geben

Festkomitee Kölner Karneval
Das Festkomitee Kölner Karneval plant mit zahlreichen Karnevalsgesellschaften und vielen Bands wie Brings, Bläck Fööss und Kasalla eine Protestkundgebung im Grüngürtel zwischen Aachener Str. und Vogelsangerstraße.
Ab 14h startet das Programm unter dem Motto „Mir all sin Kölle“
Politiker/innen der Parteien im NRW Wahlkampf sollen auf der Veranstaltung nicht auftreten

Weitere Aktionen:
Frauenkette:
Die Frauen in Bunt rufen dazu auf während des Parteitages eine Frauenkette um das Maritim zu bilden
Unter dem Motto „Die AfD im Zaum halten“ wollen sie sich um 09.30h am Reiterstandbild auf dem Heumarkt treffen
http://frauenketteumsmaritim.blogsport.de/

Bunt statt Bla
Unter dem Motto „Bunt statt Bla“ – Parade vom Chlodwigplatz zum Heumarkt soll vom Chlodwigplaz um 11.00h eine Parade zum Heumarkt stattfinden