Schlagwort-Archive: Mönchengladbach

Gemeinsame Anreise nach Mönchengladbach

800 Teilnehmer/innen für Nazi-Aufmarsch in Mönchengladbach angemeldet

Gemeinsame Anreise zum Gegenprotest aus Köln

Kommenden Sonntag am 08.09. will der, als HOGESA-Anmelder bekannte Mönchengladbacher Nazi Dominik Roeseler, erneut eine Großdemo mit Nazis und rechten Hooligans durchführen.

23 Gruppen aus dem Nazi, rechten Hooliganspektrum und aus anderen extrem rechten Vereinigungen rufen zu dem Marsch in Mönchengladbach auf. Darunter auch zahlreiche rechte Hools und Nazis aus Köln, wie die Internationale Kölsche Mitte (besser bekannt als Begleitschutz Köln von Dennis Mocha) und andere auch den Identitären nahestehenden Gruppen. Roeseler hat mittlerweile die erwartete und angemeldete Teilnehmer/innenzahl bei der Nazidemo von 300 auf 800 hochgesetzt. Weitere Infos zu den rechten Kölner Gruppen hier.

Gemeinsame Anreise aus Köln

Aus Köln wird von Köln gegen Rechts – Antifaschistisches Aktionsbündnis eine gemeinsame Anreise zu den Gegenprotesten organisiert. Mönchengladbach stellt sich quer – MSSQ ruft zu Protesten gegen den Naziaufmarsch auf.

Der Treffpunkt für die gemeinsame Anreise aus Köln zu den Gegenprotesten wird am Sonntag. 8. September um 11.15h (pünktlich) am Haupteingang des Kölner Hauptbahnhofes sein.

Rechte Hetzblogs bei linken Demonstrationen

AfD-Landtagsabgeordneter Beckamp mit IB-naher Bloggerin

In den letzten Jahren hat die Zahl rechter Blogger/innen auf Youtube, und anderen sozialen Medien stetig zugenommen. Auch hier in Köln sind mehrere von Ihnen aktiv. Während der AfD-Landtagsabgeordnete Roger Beckamp mit Kameramann schon mehrmals, meist unter Polizeischutz, linke Demonstranten*innen abfilmen wollte, ist seit kurzem die rechte Bloggerin Lisa H. „Undercover“ bei linken und zivilgesellschaftlichen Demonstrationen unterwegs.

„Undercover“

Nachdem Sie „Undercover“ im Hambacher Forst unterwegs war, zog sie sich am letzten Samstag ein T-Shirt mit dem Spruch „Good Night White Pride“ an und filmte stundenlang auf der #unteilbar Demo in Dresden.

Lisa H, die unter Künstlerinnennamen einen Youtube-Kanal, mehrere Facebookprofile und Twitter Accounts betreibt, ist eine IB-nahe Aktivistin. Bis zum Juni dieses Jahres war sie Top-Aktivistin in der IB-Frauenorganisation 120DB und machte u.a. mit anderen IB-Frauen am Kölner Hauptbahnhof Infostände. Nach internen Streitigkeiten, (120 DB wurde von oben aufgelöst und Lisa H. beklagte sich über die Männerdominanz der IB bei diesem Projekt), erklärte sie, die IB verlassen zu haben, postet aber bis jetzt Solidaritätsadressen mit deren Chef Martin Sellner und teilt weiter fleißig Beiträge der Nachfolgeorganisation von 120DB, die die IB-Frauen unter dem Namen Lukretia ins Leben gerufen haben.

Neben ihren „Undercover-Filmen“ berichtet Lisa H., die nach eigenen Angaben ein Abendgymnasium in Köln besucht, ansonsten von ihrer „patriotischen Teilnahme“ bei AfD-Kundgebungen und zuletzt bei einem Naziaufmarsch von Pro Chemnitz. Als nächstes hat sie angekündigt, beim Aufmarsch rechter Hools und Nazis am 08.09 in Mönchengladbach mitzulaufen.

Beckamp (AfD) und identitäre Lisa posten Video zusammen

Erst kürzlich hat Roger Beckamp, der auch in der Vergangenheit keinerlei Berührungsängste mit den rechtsextremen Identitären hatte, ein gemeinsames Video mit der früher „IB-Lisa“ genannten Bloggerin veröffentlicht.

Dort regen sie sich gemeinsam über die millionenfache Völkerwanderung, die vielen ausländischen Imbisse und Billigläden auf. Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft für die „Undercover-Berichte“ der rechten Bloggerin ein linkes T-Shirt nicht mehr ausreicht.