Schlagwort-Archive: Bonn

Rechte Demos am Wochenende in NRW und Gegenproteste

Am Wochenende werden in NRW in mehreren Städten neue und alte Pegida Formate auf die Straße gehen. Bisher ist der Zuspruch im Netz bescheiden. In Duisburg und Bonn sind Gegenproteste angekündigt.

In Solingen und Duisburg wird unmittelbar versucht, vom rechten Hype in Chemnitz zu profitieren.

Bonn am 1. September

In Bonn werden wie schon bei der Demonstration in Köln andere Themen in den Vordergrund gestellt. „Mütter gegen Gewalt “ gehörten zu den Veranstaltern der extrem rechten Demo für „Meinungsfreiheit“ im Kunibertsviertel.

Trotzdem wurde von Teilnehmer*innen im Kunibertsviertel die Parole „Frei, sozial und national“ skandiert. Hier wurde Gegenprotest von der Bonner Jugendbewegung am Samstag um 13.30h am Platz der Vereinten Nationen von der Bonner Jugendbewegung angemeldet.
https://www.facebook.com/events/271988096749125/

Duisburg am 3. September

Am Montag versucht „Pegida NRW “ in Duisburg einen Neustart mit einem neuen Orga Team, aber dem alten Konzept. Hier gibt es einen Gegenprotest von „Duisburg stellt sich quer“. Um 18.30h am Duisburger Hauptbahnhof.
https://www.facebook.com/events/251549642229105/

AfD Köln fordert Rücknahme der Erklärung zur Aufnahme Geflüchteter durch die Bürgermeisterin

Die AfD Köln fordert von der Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Rücknahme der gemeinsamen Erklärung der OBs von Bonn, Düsseldorf und Köln gerettete Geflüchtete aufzunehmen.
Ausser den Resten von „Pro Köln“ dürfte diesem Antrag niemand zustimmen, also reine rassistische Propaganda!

#seebruecke

Kundgebung gegen Antisemitismus

Anlässlich des antisemitischen Übergriffs auf einen israelischen Professor in Bonn vor ein paar Wochen, findet heute in Köln die Aktion Kippa Colonia statt. Es rufen auch linke Gruppen dazu auf, sich am Rande zu beteiligen:

„Unabhängig von den Anmelder*innen der Veranstaltung, deren politische Agenda wir in vielen, u.a. rechtsoffenen Punkten nicht teilen, möchten wir -das Rheinische antifaschistische Bündnis gegen Antisemitismus „RABA“ – dazu aufrufen, an diesem Termin solidarisch mit den Betroffenen dort zu stehen.“

Bei dem Ereignis Anfang Juli war ein israelischer Professor im Bonner Hofgarten aufgrund seiner Kippa als Kopfbedeckung, von einem 20 Jährigen erst mit antisemitischen Rufen wie „Fuck Jews“ beleidigt worden und später körperlich attackiert worden. Die herbeigerufene Polizei verprügelte dann aber erst mal den Professor. Dieser erhob schwere Vorwürfe gegen die eingesetzten Beamten und sprach von zahlreichen Faustschlägen ins Gesicht. Zwei Wochen später stellte sich dann heraus, dass einer der Beamten schon Mal durch rechtsextreme Äußerungen im Polizeidienst aufgefallen war.

https://www.waz.de/politik/nach-bonner-vorfall-polizist-verbreitete-goebbels-zitat-id214949071.html