Schlagwort-Archive: Anreise

Gemeinsame Anreise aus Köln — Kein Platz für rechte Schläger in Düsseldorf-Eller und überall!

Kein Platz für rechte Schläger in Düsseldorf-Eller und überall!

Wir unterstützen am kommenden Samstag unser Düsseldorfer Freunde/innen und wollen in Düsseldorf-Eller protestieren um dort rechten Schlägertrupps, Patrioten und Neonazis entgegenzutreten.

Wir werden den Rechten keinen einzigen Stadtteil, keine einzige Kneipe und auch sonst keinen öffentlichen Raum überlassen!

Der Zeitpunkt für die gemeinsame Anreise aus Köln vom Hauptbahnhof am Samstag, dem 9. Februar mit den Genoss*innen von RABA, Autonomen Zentrum und Antifa AK, hat sich geändert und ist jetzt schon um 11.30 Uhr.

 

Demo „Rechten Aufmarsch stoppen!“ — Letzte Infos

Die Aktionskarte für die Veranstaltungen morgen Nachmittag in Düsseldorf wurde aktualisiert. Auch gibt es jetzt eine Telefonnummer unter der der Ermittlungsausschuss erreichbar sein wird: +4921117807755.

Twitter: #dus0202

Wir sehen uns morgen dann um 12 Uhr vor dem Hauptbahnhof!

Düsseldorf — Rechten Aufmarsch stoppen!

Gemeinsame Anreise aus Köln am 2. Februar um 12 Uhr

Am kommenden Samstag fahren wir nach Düsseldorf, um die dortigen Antifaschisten/innen bei den Protesten gegen einen erneuten rechten Aufmarsch zu unterstützen. Wir treffen uns pünktlich um 12 Uhr am Haupteingang des Kölner Hauptbahnhofes.

Infos von Düsseldorf stellt sich quer

„Eine erste Aktionskarte für euch. Wir treffen uns am Samstag um 13:00 Uhr am Horionplatz oder zur gemeinsamen Anreise vom Hbf um 12:45 Uhr am Ufa Kino am Hbf. Die Rechten sammeln sich um 14:00 Uhr am Johannes – Rau Platz und werden dann erneut in einer Demonstration laufen. Achtet auf weitere Ankündigungen. #dus0202 #dssq“

Aus dem Aufruf

„Die politisch Verantwortlichen für den Messerwurf vom 17. November 2018 kündigen für den 2. Februar 2019 erneut eine Versammlung (Beginn 14 Uhr) auf dem Johannes-Rau-Platz in Düsseldorf an – mit anschließender Demonstration. Die „Patrioten NRW“ und zahlreiche weitere rechte Kleingruppen, die bereits die Demonstration am 17. November organisierten, bei der zwei Antifaschisten verletzt wurden und vermutlich ein Wurfmesser in Richtung Gegendemonstrant*innen geworfen wurde, sind auch dieses Mal wieder anschlussfähig für rechte Hooligans, Neonazis und andere gewaltbereite Rassist*innen.

Wir rufen daher zu vielfältigen Aktionen gegen diesen Aufmarsch auf.

Kommt zahlreich um 13 Uhr zum Johannes-Rau-Platz und achtet auf weitere Ankündigungen! Sicher ist, dass wir diesen Aufmarsch nicht ungestört durch Düsseldorf ziehen lassen werden.

Es bleibt dabei: Für Rassismus und rechte Gewalt ist in Düsseldorf kein Platz!“

Aktionskarte