Schlagwort-Archive: Afghanistan

Protest gegen 27. Sammelabschiebung nach Kabul

KOMMT! MONTAG 26.8.19; HBF VORPLATZ 18 BIS 19 UHR: PROTEST GEGEN 27. SAMMELABSCHIEBUNG NACH KABUL AM DIENSTAG — AFGHANISTAN NOT SAFE

Nach Uno-Angaben war 2018 das bislang tödlichste Jahr in dem seit 18 Jahren andauernden Konflikt in Afghanistan. 3804 Zivilisten wurden im vergangenen Jahr getötet, darunter 927 Kinder.

Der jüngste Anschlag auf eine Hochzeitsfeier bei der 63 Menschen starben und 182 weitere verletzt wurden zeigt erneut, dass Afghanistan kein sicheres Land ist.

Das alles findet vor dem Hintergrund der Verhandlungen der Taliban mit der US-Regierung statt. Die US-Regierung unter Trump will ihre Truppen aus diesem Krieg abziehen. Einzig wichtig ist ihnen dabei: Taliban sollen keine ausländischen Islamisten mehr in Afghanistan zulassen. Frauenrechte und Schulen für Mädchen können dabei ruhig verloren gehen.

WIR SAGEN NEIN: KEINE ABSCHIEBUNG IN DEN BÜRGERKRIEG!

GEGEN DIE 27. SAMMELABSCHIEBUNG: MONTAG, 26. AUGUST, KÖLN HBF 18 UHR.

Gegen die Sammelabschiebung nach Afghanistan, die 21.

Kundgebung,  Sonntag 17.2.2019 , 18–19 Uhr Hbf Vorplatz

Die deutsche Botschaft liegt in Trümmern, die USA verhandeln mit den Taliban ihren Rückzug und afghanische Politiker warnen vor dem Untergang des afghanischen Staates.
Trotzdem sollen die Abschiebungen dorthin fortgesetzt werden.

Und was fällt dem Haus Seehofer ein? („Hurra, 69 Abschiebungen an meinem 69. Geburtstag“) Im „Geordnete Rückkehr Gesetz“ finden sich am Ende nochmal so rechte Klopper.

Das BMI möchte den mit bis zu drei Jahren Haft oder Geldstrafe bestrafen, der „..die Vollziehung einer bestehenden Ausreisepflicht dadurch beeinträchtigt, dass…“ er „…ohne Erlaubnis der zuständigen Behörde geplante Zeitpunkte oder Zeiträume einer bevorstehenden Abschiebung veröffentlicht, an einen unbestimmten Personenkreis gelangen lässt oder einem ausreisepflichtigen Ausländer mitteilt….“ (§ 95 Abs. 2 Nr. 3 AufenthG-E).

Wir danken dem bayrischen Flüchtlingsrat, dass er genau dies tut und wollen dafür sorgen, dass Seehofer nach Kabul versetzt wird.

Kommt zur Kundgebung am Sonntag 17.2.19 Hbf Vorplatz „Keine Abschiebung nach Afghanistan, die Würde des Menschen soll unantastbar werden!“

Offener Treff — Die aktuelle Lage in Afghanistan

Aus aktuellem Anlass gibt es im Offenen Treff von Köln gegen Rechts nächsten Dienstag, 12. Februar, 19 Uhr in der Alten Feuerwache einen Bericht über die Lage in Afghanistan vor der 21. Sammelabschiebung.

Die Journalistin Shikiba Babori berichtet. In Afghanistan geht auch für da im ungewohntem Ausmaß die Post ab. Taliban haben im Handstreich weite Teile bisher eher „sicherer“ Provinzen im Zentrum des Landes überrannt und mehrere Städte besetzt. Dabei sind Tausende geflüchtet, hunderte wurden ermordet und viele Geiseln genommen. Die deutsche Botschaft liegt in Trümmern, die US Regierung verhandelt über die Konditionen ihres Abzugs.

Ungeachtet dieser Situation werden Geflüchtete aus Afghanistan rücksichtslos in dieses Land abgeschoben. Für die Menschen hier und ihre Freunde und Angehörigen dort unerträglich.

Und daher auch: Protestkundgebung am Vorabend der Sammelabschiebung 17.2.19, 18-19 Uhr, Köln Hbf Vorplatz

Köln gegen Rechts lädt jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ein zum offenen Treffen in der Alten Feuerwache.