Archiv der Kategorie: Pegida? Läuft nicht in Köln!

Aufruf – Pegida? Läuft nicht in Köln

flyer_050115_FARBESeit Wochen demonstrieren in Dresden tausende rassistische Bürger*innen gemeinsam mit extrem rechten Hooligans und Neonazis unter dem Namen „Pegida“ (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) gegen die angebliche Islamisierung des Abendlandes. Nun versucht „Pegida“ auch in NRW Fuß zu fassen. Erste Demonstra-tionen fanden in Düsseldorf und zuletzt in Bonn statt, wo es mehreren tausend Menschen gelang, den Aufmarsch von ca. 300 Rassist*innen
durch Blockaden zu verhindern.

Für Montag, den 05.01.2015, hat nun der Kölner Pegida-Ableger “Kögida” einen Aufmarsch in Köln angekündigt. Treffpunkt der Rassist*innen, rechten Hools und Neonazis ist um 18:30 Uhr am Ottoplatz in Köln-Deutz. Organisiert wird das Ganze von bekannten Funk-tionär*innen extrem rechter Gruppierungen wie “Pro NRW”.

Es ist nicht einmal drei Monate her, dass mehrere tausend rechte Hooligans und Neonazis in Köln randalierten. Wir werden nicht zulassen, dass im Januar wieder ein rassistischer Mob durch Kölns Straßen zieht! Die erfolgreiche Verhinderung des sogenannten Antiislam-isierungskongresses im Jahr 2008 und der „Pegida/Bogida“ Demo in Bonn haben gezeigt, wie es geht. Durch entschlossene und vielfältige Aktionen stellen wir uns gegen “Pegida/Kögida”!

Zu diesem Zweck treffen wir uns am 05.01.2015 um 17:30 Uhr an der
Ecke Siegesstrasse/Mindenerstrasse in Köln-Deutz

Live-Ticker: twitter.com/kgegenrechts
EA-Köln: 0221 932 72 52

Aufruf zum download_farbig: flyer_050115_FARBE

Aufruf zum download_s/w: flyer_050115_SW

Pressemitteilung vom 20.12.2014

In Dresden demonstrieren jeden Montag Tausende – sogenannte Patriotische Europäer- gegen die Aufnahme von Flüchtlingen und „drohende Islamisierung des Abendlandes“ Auf den „ Spaziergängen“ von PEGIDA tummeln sich auch rechte Hooligans und Neonazis. Die Rechtspopulisten von der AfD und die extrem rechte Pro NRW unterstützen die Bewegung tatkräftig durch Aufrufe und organisatorisch, z.B. als Anmelder*innen. Politiker*innen der meisten Parteien zeigen Verständnis und wiederholen unentwegt das Mantra: …man muss aber auch die „berechtigten Sorgen“ vieler der Teilnehmer*innen ernst nehmen.

Dazu die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor auf der Arsch Huh Kundgebung am 14.12. 2014.: „Es sind erwachsene Menschen, die sich dort anschließen. Mündige Bürger! Und wer dort mitmacht, muss wissen, dass er sich rechtspopulistischen Ideen anschließt und Seite an Seite mit Rechtsextremisten marschiert! Und dafür fällt es mir ehrlich gesagt, ganz schwer, Verständnis aufzubringen“.

Eduard Meier von der „Kein Veedel für Rassismus“:
„Es sind zumindest Rassist*innen und sie kommen aus der Mitte der Gesellschaft. Deshalb auch das Verständnis der Parteienvertreter*innen für einen Teil ihres Wahlklientels“ Weiterlesen

Pegida? Läuft nicht in Köln!

köa5-Seite001Montag, 5. Januar 2015

Treffpunkt: 17:30 Uhr am Deutzer Bahnhof in Köln.

Seit Wochen demonstrieren in Dresden tausende rassistische Bürger*innen gemeinsam mit extrem rechten Hooligans und Neonazis unter dem Namen Pegida (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) gegen die angebliche Islamisierung des Abendlandes. Nun versucht Pegida auch in NRW Fuß zu fassen. Erste Demonstrationen fanden in Düsseldorf und zuletzt in Bonn statt, wo es mehreren tausend Menschen gelang, den Aufmarsch von ca. 300 Rassist*innen durch Blockaden zu verhindern.

Für Montag, den 05.01.2015, hat nun der Kölner Pegida-Ableger „Ködiga“ einen Aufmarsch in Köln angekündigt. Treffpunkt der Rassist*innen, rechten Hools und Neonazis ist um 18:30 Uhr am Ottoplatz in Köln-Deutz. Organisiert wird das Ganze von bekannten Funktionär*innen extrem rechter Gruppierungen wie PRO NRW.
Es ist nicht einmal drei Monate her, dass mehrere tausend rechte Hooligans und Neonazis in Köln randalierten. Wir werden nicht zulassen, dass im Januar wieder ein rassistischer Mob durch Kölns Straßen zieht! Die erfolgreiche Verhinderung des sogenannten Antiislamisierungskongresses im Jahr 2008 und der PEGIDA/BOGIDA Demo in Bonn haben zeigen, wie es geht. Durch entschlossene und vielfältige Blockaden können wir Pegida/Kögida stoppen!

Treffpunkt ist um 17:30 Uhr am Deutzer Bahnhof in Köln.

Achtet auf Ankündigungen und: teilen/liken/weitersagen!

Köln gegen rechts – Antifaschistischs Aktionsbündnis

PEGIDA? LÄUFT NICHT IN KÖLN!