Archiv des Autors: cl

1. Mai nazifrei! Solidarisch & Entschlossen gegen den Naziaufmarsch in Duisburg

Aus dem Aufruf zu den Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 1. Mai von RiseUp Duisburg:

„Am 1. Mai werden wir nach den Blockaden gegen den Neonaziaufmarsch unsere eigenen Forderungen und Vorstellungen auf die Straße bringen. Gemeinsam werden wir von Hochfeld zum Duisburger Hauptbahnhof ziehen. Ab 14.30 Uhr bildet die Kundgebung an der Pauluskirche einen von vielen Anlaufpunkten im Duisburger Stadtgebiet. Wann die Demonstration zum Hauptbahnhof los geht, hängt dabei vom Erfolg unserer Aktionen ab. Schließt euch den Blockaden an und kommt am Nachmittag beziehungsweise frühen Abend mit uns zur Pauluskirche. Im besten Fall tragen wir nicht nur unsere Inhalte auf die Straße, sondern feieren auch, dass wir den Neonazis den Tag versaut haben.“

Mittwoch, 1. Mai, ab 14.30 Uhr, Pauluskirche Hochfeld, Duisburg. Alle weiteren Infos auf Facebook: https://www.facebook.com/events/696201434129081/

Offener Treff — Kein Naziaufmarsch am 1. Mai in Duisburg!

Mitten in der heißen Phase der Mobilisierung gegen den landesweiten Aufmarsch der faschistischen Splitterpartei „Die Rechte“ am 1. Mai in Duisburg, versorgen wir euch mit den letzten Infos rund um die geplanten Gegenaktivitäten.

Hierfür haben wir VertreterInnen* der zwei antifaschistischen Bündnisse eingeladen, welche sich auf die Fahne geschrieben haben, den Naziaufmarsch in Duisburg verhindern zu wollen.
Die VertreterInnen* der Bündnisse Duisburg stellt sich quer und RiseUp Duisburg werden euch dann jeweils auf den aktuellsten Stand der von ihrem Bündnis geplanten Gegenaktivitäten bringen.

Im Anschluss können wir dann in lockerer Atmosphäre darüber diskutieren ob, wann und wo es eine gemeinsame Anreise aus Köln und dem Umland geben wird.

Kommt vorbei zum diskutieren und austauschen. Überlassen wir den Faschisten am 1. Mai keinen Fußbreit, sondern stellen uns ihnen in den Weg!

Antifa Info Café im Offenen Treff von Köln gegen Rechts zum Naziaufmarsch am 1. Mai in Duisburg, Dienstag: 23. April 2019, 19:30 Uhr, Alte Feuerwache (Melchiorstr. 3 /Nähe Ebertplatz)

Vorher um 18.00h gibt es eine Infoveranstaltung für alle Betroffenen der Polizeimaßnahmen bei den AfD-Veranstaltungen in Kalk und der VHS.

Infoabend — Anzeigen wegen Hausfriedensbruch nach AfD-Veranstaltungen

Kommenden Dienstag wird es ein Treffen für alle Betroffenen geben, die bei den AfD-Veranstaltungen in Kalk und der VHS ihre Personalien abgeben mussten und denen eine Anzeige wegen Hausfriedenbruch angekündigt wurde. Teilweise gibt es schon Vorladungen deswegen zur Polizei.

Zu diesen Vorladungen (als Beschuldigte/r) bei der Polizei müsst und solltet ihr nicht hingehen. Es reicht einfach nicht zu erscheinen, man muss nicht vorher absagen!

Betroffenentreffen

Für alle Betroffenen wollen wir am Dienstag im Rahmen des offenen Treffs von Köln gegen Rechts ein Treffen abhalten. Es wird ein Anwalt für Fragen anwesend sein.

Wir bitten alle Betroffenen zu dem Treffen zu kommen, auch wenn sie nur des Saales verwiesen wurden und bisher keine Anzeige bekommen haben, oder bei den Veranstaltungen wegen einem anderen Grund festgenommen worden sind.

alls ihr am Dienstag nicht kommen könnt, schreibt uns eine Mail (gegenrechts@riseup.net), damit wir Euch über die Ergebnisse des Treffens informieren können. Außerdem wollen wir über evemtuell Gegenmaßnahmen zu dem gemeinsamen Vorgehen der AfD mit der Polizei sprechen.

Das Treffen beginnt am Dienstag 23. April um 18h, Alte Feuerwache (Melchiorstr.3/Nähe Ebertplatz)

Im Anschluss wird es ab 19.30h im Rahmen des offenen Treffs eine Info- und Mobiveranstaltung zu den Protesten gegen den Naziaufmarsch der „Rechten“ am 1.Mai in Duisburg geben.