Duisburger Neonazis randalieren im Bonner Hauptbahnhof

Wie berichtet, griffen am Samstag bewaffnete Neonazis, die sich auf der Rückreise  von einem Aufmarsch in Remagen befanden, sich ebenfalls auf der Rückreise befindenden Antifaschist*innen am Bonner Hauptbahnhof an. Dabei wurde eine Genossin aus Köln verletzt.

Recherchen des WDR bestätigen, dass dabei die Gewalt von den Neonazis ausging und das die Beteiligten aus dem Duisburg und Düsseldorf aus dem Umfeld der Partei „Die Rechte“ stammen.